Informationen zur Prüfung SKSPrüfung zum SKS

Habt Ihr den Kurs erfolgreich hinter Euch gebracht und Ihr glaubt, dass Ihr alles könnt, dann könnt Ihr ja in die theoretische Prüfung gehen. Wir möchten Euch hier aber einmal alles wichtige in komprimierter Form darstellen. Die offizielle Version zum Thema Prüfung findet Ihr auf der Webseite des DSV

Um an der theoretischen Prüfung zum SKS teilzunehmen müsst Ihr UNBEDINGT folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Mindest Besitzer des Sportbootführerschein See
  • Für die praktische Prüfung benötigt Ihr zusätzlich Mindest 300 Seemeilen Erfahrung. Die Meilen aus dem Praxistörn dürfen inkludiert werden

Wenn Ihr diese Voraussetzungen nicht erfüllt, dürft Ihr allein aus gesetzlichen Gründen NICHT an der Prüfung an der Prüfung teilnehmen!

Nun mal zu unserer Beschreibung, wie eine SKS Prüfung abläuft. Um den SKS zu erhalten oder zu bekommen müsst Ihr eine Prüfung ablegen. Die Prüfung zum SKS besteht aus drei Teilen, wovon in der Regel die Prüfung zur Theorei und die zur Praxis getrennt abgelegt werden. Nun mal zu den drei Teilprüfungen:

 

Theoretische Prüfung Fragenkatalog

Hier müsst Ihr in der Prüfung Fragen schriftlich beantworten. Insgesamt sind es 30 verschieden Fragen. Ihr müsst sie sinngemäß mit den entsprechenden Fachbegriffen binnen 90 Minuten beantworten. Hierzu gibt es einen s.g. Fragenkatalog mit allen Fragen, die vorkommen können. Und auch gleich die passenden Musterantworten dazu. Aber wie gesagt .... dies sind Musterantworten. Ihr könnte die Antworten frei von der Seele schreiben. Es muss nur inhaltlich den Musterantworten entsprechen.

Wie gesagt, Euch werden 30 Fragen gestellt. Mit jeder Frage könnt Ihr 2 Punkte erzielen ... also insgesamt 60 Punkte. Habt Ihr 39 Punkte oder mehr, dann habt Ihr diesen Prüfungsteil ohne wenn und aber bestanden. Bei 32 bis 38 Punkte erwartet Euch eine mündliche Nachprüfung. Bei 31 Punkten und weniger .... da denken wir doch gar nicht dran.

Den Fragenkatalog für diesen Prüfungsteil findet Ihr übrigends hier.

 

Theoretische Prüfung Kartenaufgabe

Ihr müsst in diesem Prüfungsteil eine komplexe Kartenaufgabe innerhalb von 90 Minuten lösen. Insgesamt sind es in der regel 18 Teilaufgaben ... allerdings je nach Prüfungsbogen auch schon mal eine weniger oder mehr. Da manche Fragen aufbauend sind, kann es auch schon einmal passieren, dass Ihr s.g. Folgefehler produziert. Hier ist also Vorsicht geboten.

In dieser Kartenaufgabe könnt Ihr übrigends 30 Punkte erreichen. Jede Teilaufgabe hat eine unterschiedliche Bewertung. Auf den Prüfungsbögen sind zu den Aufgaben kleine schwarze Punkte. Sie geben die zu erreichende Punktzahl an. Ihr müsst mindestens 20 von 30 Punkten erreichen, um ohne Einschrämkung bestanden zu haben. Bei 17 bis 19 Punkten, habt Ihr die Möglichkeit den Prüfern zu beweisen, dass Ihr es verdient habt zu bestehen. Und bei 16 Punkten und wenger ... diese gedanken wollen wir nicht aussprechen. Und wenn Ihr unseren Workshop SKS Navigation mitgemacht habt, sollte das wirklich kein Thema sein.

Wir bereiten mit unserem "SKS Workshop Navigation Online Live" auf diese Prüfung detailliert vor.

 

Praktische Prüfung

Zum SKS müsst Ihr auch eine umfangreiche praktische Prüfung ablegen. Da sind die unterschiedlichsten Manöver gefragt, die Ihr segeln müsst. Aber auch Fraen zum Thema Yachttechnik, Seemannschaft und Wetter müsst Ihr über Euch ergehen lassen. Das Gesamte kann man nur an Bord vermitteln. Hierzu bieten wir jedes Jahr fast 100 SKS-Ausbildungstörns an. Schaut doch einmal hier nach. Dort findet Ihr auch die Voraussetzungen, um an der praktischen Prüfung teilnehmen zu dürfen.

 

Prüfung

Irgendwann müsst Ihr zur Prüfung. Wir haben zwar keinen Einfluß auf das ergebnis der Prüfung, aber wir geben alles, damit Ihr sie besteht. Trotzdem kann es schiefgehen und wir geben Euch dann folgendes Versprechen: Solltet Ihr die theoretische Prüfung trotz Teilnahme an unserem Seminar nicht bestehen, so dürft Ihr Euren gebuchten Kurs so oft wiederholen, bis es geklappt hat. Das ist unsere Prüfungsgarantie an Euch!

Auf die Prüfungstermine haben wir ebenfalls keinen Einfluss. Diese werden vom DSV angeboten. Dort müsst Ihr Euch dann auch selber anmelden. Das geht Online .... für die Prüfung müsst Ihr aber selber dort erscheinen. Wenn Ihr euren Wohnort eingebt, werden Euch die Termine in eurer Nähe angezeigt Hier findet Ihr die Termine.

Grundsätzlich muss aber folgendes gesagt werden: Jeder der drei Prüfungsteile wird für sich alleine betrachtet. Solltet Ihr widererwartend einen Prüfungsteil nicht bestehen, bleiben alle anderen bestandenen Teile trotzdem weiterhin bestanden. Ihr braucht nur den Teil wiederholen, den Ihr nicht bestanden habt! Wobei, da gibt es einen kleinen Vermouthstropfen: Alle Prüfungsteile müssen binnen 2 Jahren abgelegt werden. Nach 2 Jahren verfallen die bestandenen Teile!

Wenn Ihr in eine Prüfung geht, müssen natürlich auch amtlich bestellte Prüfer anwesend sein. Diese Prüfer kosten Geld und sie haben auch Reisekosten, um an den Prüfungsort zu gelangen. Diese Kosten sind amtlich festgelegt. Die genauen Gebühren findet Ihr auf dieser Seite des DSV. Hinzu kommen noch die Reisekosten gemäß BRKG (Bundesreisekostengesetz). Wenn man so will auch amtlich festgeschrieben.

Um es aber auch klar und deutlich zu sagen: In unseren Törngebühren und auch den Gebühren für unsere Theoriekurse, ob nun als Kompaktkurs oder als Online Live Kurs, sind die Prüfungsgebühren NICHT enthalten. Diese müsst Ihr nach Anmeldung zur Prüfung direkt an den Prüfungsausschuß überweisen.

 

So, und nun viel Erfolg für die Prüfung.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.